Wir schrieben den 13. März 2019. Johannes versuchte mit einer Auswahl von drei Bieren Flip von der Qualität der belgischen Biere zu überzeugen. Die Schmach und Schande dieses Abends wird mit 99,999% Sicherheit nicht in die Geschichtsbücher eingehen, trotzdem ist es ein Waterloo Moment von geradezu mikroskopisch kleinen Ausmaßen. Nichtsdestoweniger lässt Flip keine Möglichkeit aus darüber vom Leder zu ziehen.

So ergab es sich, dass Johannes’ Ehefrau, von der Schande ihres Ehemanns zutiefst angeekelt, eine Reihe von belgischen Bieren aussuchte, die die belgische Braukunst besser repräsentieren sollte. Ist ihr das gelungen? Ihr fragt euch sicher, ob ein Banause von Flips Ausmaßen überhaupt das Wort Qualität schreiben kann. Wo nichts ist, kann auch nichts wachsen, murmelt ihr ganz sicher vor euch her.

Um herauszufinden, wie es am Ende gelaufen ist, hört euch diese Folge an. Wie immer freuen wir uns auch über Kommentare und Anregungen 🙂


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.